Gewitter – ein phantastisches Naturschauspiel

BlitzDer heurige Juli war einer der Gewitterreichsten in Südtirol seit langem, bis zu 60% mehr Gewitter wurden im Vergleich zum Vorjahr gemessen. Nur 8 Tage blieben ohne Niederschläge. Am letzten Montag im Juli (30.7.2012) gingen bislang die stärksten Gewitter nieder. Bis zu 2.800 Blitze wurden von der Messstation des Landeswetterdienstes registriert. Besonders betroffen war dabei der Raum Eisacktal, wo die Freiwilligen Feuerwehren zu vielen Einsätzen gerufen wurden.

Wie entsteht ein Gewitter?

Voraussetzung sind starke vertikale Temperaturunterschiede in der Atmosphäre. Dadurch steigt warme und feuchte Bodenluft auf und kondensiert in höheren Luftschichten, es entstehen große Cumuluswolken. Im Inneren einer solchen Wolke entsteht durch statische Aufladung der Kristalle und Tröpfchen elektrische Spannungen, die sich als Blitze entladen. Die Stromstärke eines Blitzes beträgt durchschnittlich 20.000 Ampere. Die Lichterscheinung entsteht durch die schlagartige Erhitzung der Luft im Blitzkanal auf bis zu 30.000°C, diese plötzliche Ausdehnung der Luft wird von uns als Donner wahrgenommen.

Ein Gewitter ist, aus sicherer Lage aus beobachtet, wirklich ein phantastisches Naturschauspiel.

Weitere Informationen über Gewitter findet Ihr hier.

Foto by Monika Leimegger

Tags: , , , ,

Author:SiMedia Admin

1997 als Ein-Mann-Betrieb gegründet, gehört unser 20köpfiges Team heute zu den renommiertesten Internet- und Online-Marketing-Agenturen Südtirols: www.SiMedia.com

Noch keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen