Tag der Dienstleister: Google in Bozen

Gestern Abend lud der Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol, kurz HDS, zum „Tag der Dienstleister“. Dazu hatten sie gestern, zusammen mit RUN, ein besonderes Highlight anzubieten: Google war zu Gast bei uns in Südtirol.

Nach den Grußworten von Peter Werth (RUN-Direktor), Walter Amort (HDS-Präsident), Dr. Dieter Steger (HDS-Direktor), Dr. Christoph Rainer (Präsident der Dienstleister) und Philipp Moser, hielt Manuel Franceschini den ersten Vortrag. Manuel kommt aus Kaltern und ist derzeit Site Reliability Engineer bei Google Zürich. Mit seinem Vortrag „Brückenschlag: Die Google-Welt und Südtirol“ gab er uns einen kurzen Einblick in seine Arbeit. Seiner Meinung nach „bringen uns neue Technologien mehr positives als negatives“ und „die Leute sollten etwas aufgeschlossener gegenüber neuen Technologie sein“.

Manuel Franceschini, Google Zürich - HDS Tag der Dienstleister

Manuel Franceschini, Google Zürich

Danach folgte der Hauptakt des Abends, Klaus Peter Fett, Enterprise Industry Leader bei Google Deutschland, hielt seinen Vortrag: „The Road to Digital Innovation“. Ein wie ich finde, sehr interessanter Einblick in das Unternehmen Google, denn die meisten kennen es nur als Suchmaschine. Klaus Peter Fett kann sich auch durchaus vorstellen, dass ein Google-Sitz in Südtirol sein könnte, Voraussetzung sind natürlich alle notwendigen Anbindungen. „Südtirol ist das Tor um Dienstleistungen nach Deutschland anzubieten“, so eine seiner Aussagen. Den Ausbau der An- und Verbindungen sprach übrigens auch Dieter Steger bei der Podiumsdiskussion nochmals sehr betont an.

Klaus Peter Fett, Google Deutschland - HDS Tag der Dienstleister

Klaus Peter Fett, Google Deutschland

Interessant fand ich auch die Vorgehens- und Umsetzungsweise von Google. Mit verhältnismäßig wenig Startkapital werden oft neue Ideen schnell umgesetzt. Fehler machen und Scheitern ist bei Google durchaus erlaubt, es gibt sogar einen „Penguin Award“ für Mitarbeiter, welche ein Projekt so richtig in den Sand gesetzt haben. Warum das so ist? Weil das ganze Unternehmen von solchen Fehlern lernen kann. Voraussetzung für diese Arbeitsweise ist, dass die Mitarbeiter ihre Erfahrungen mit dem Unternehmen teilen und nicht „isoliert in Silos“ arbeiten.

Podiumsdiskussion Google, HDS und RUN

Podiumsdiskussion Google, HDS und RUN

Hier noch ein paar interessante Aussagen vom gestrigen Vortrag:

„Ich habe eine Idee und will sie umsetzen, darum geht es, nicht ob es ein kleines oder großes Land ist“
„Mitarbeiter haben das Gefühl bei Google daheim zu sein, Getränke, Essen, Snacks sind kostenlos“
„Innovation is not Perfection“
„Der Kleine Schnelle wird den Großen überholen“
„Gesamtes Geschäftsmodell Googles basiert auf der Sicherheit der Daten“

Wer noch ein paar Informationen mehr nachlesen möchte, kann dies auf meinem Twitter-Profil tun.

Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung. Hierfür und auch für das Buffet und die Organisation der Livemusik von „Nice Price“ Herzlichen Dank an den HDS und RUN! In diesem gemütlichen Ambiente fanden dann noch sehr interessante Gespräche statt.

Ich möchte meinen kurzen Bericht zum gestrigen Google-Vortrag mit den Worten von Dr. Dieter Steger abschließen: „Respekt vor der Arbeit und Begeisterung sind das Wichtigste“.

Nice Price - HDS Tag der Dienstleister

Nice Price, die musikalische Umrahmung

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Author:SiMedia Admin

1997 als Ein-Mann-Betrieb gegründet, gehört unser 20köpfiges Team heute zu den renommiertesten Internet- und Online-Marketing-Agenturen Südtirols: www.SiMedia.com

Noch keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen