Wanderung auf das Rudlhorn

SchilderDiesen Sommer lässt das ideale Bergwetter zu wünschen übrig: obwohl der Vormittag meist sonnig war, so bildeten sich im Laufe des Tages doch immer wieder Wolken, Regenschauer und nicht selten gab es auch ein Gewitter. Deshalb aber auf eine Bergtour verzichten? Nicht mit mir!
Natürlich handelte es sich dabei um keine lange Tour, aber wenigstens kann ich wiederum einen Gipfel dieses Jahr dazuzählen: das Rudlhorn. Dieses liegt oberhalb der Taistner Alm und bietet einen sagenhaften Ausblick – keine Übertreibung, ich war selbst vom Panorama überrascht.

Gestartet wurde schon früh am Morgen, denn der Vormittag war als schön vorausgesagt worden. Vom Parkplatz beim Mudlerhof ging’s mit einer Freundin hinauf zur Taisnter Alm, an welcher wir vorbeigingen und dem Schild „Rudlhorn“ folgten. Nach einiger Zeit wird der Weg etwas steiler, bis man auch ein wenig klettern muss, wozu man ein wenig schwindelfrei sein sollte. Dafür belohnt aber der Ausblick am Gipfel: mit einem Fernglas konnte man sogar das Grand Hotel in Toblach sehen, sowie in das Sextner Tal hineinblicken.
Unsere Freude währte aber nicht lange, da sich immer mehr Wolken am Himmel bildeten und wir schauten, schnell wieder runter zu kommen. Nichtsdestotrotz wurde in der Taistner Alm kurz Rast gemacht und ein leckeres Mittagessen genossen.

Kreuz-Rudlhorn

Ganz trocken kamen wir dann doch nicht beim Auto an, da es für kurze Zeit regnete – dies war es aber allemal wert! 🙂

 

 

 

 

Tags: , , ,

Author:SiMedia Admin

1997 als Ein-Mann-Betrieb gegründet, gehört unser 20köpfiges Team heute zu den renommiertesten Internet- und Online-Marketing-Agenturen Südtirols: www.SiMedia.com

Noch keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen